loader

Optimales Ergebnis

Tipps & Tricks zur Fliesenverlegung

fliesen legen
fliesen verlegen

Optimales Ergebnis

Tipps & Tricks zur Fliesenverlegung

fliesen legen
fliesen verlegen

Optimales Ergebnis

Tipps & Tricks zur Fliesenverlegung

fliesen legen
fliesen verlegen

Fliesen verlegen leicht gemacht

Fliesen verlegen ist eine besondere Kunst. Trotzdem ist es auch für handwerklich begabte Heimwerker möglich, Fliesen korrekt und optisch ansprechend zu verlegen. Die ausführliche Planung im Vorfeld, genaues Arbeiten und das Wissen um professionelle Tricks erleichtern dabei die Arbeit und gewährleisten ein optimales Ergebnis. 

Vorbereitung 

Bevor Sie mit dem Fliesen verlegen beginnen, empfehlen wir, sich ausgiebig mit den verschiedenen Fliesenmaterialien und -arten auseinanderzusetzen, damit Sie die für Sie beste Entscheidung treffen können. Denn schließlich soll die Freude über die neuen Fliesen lange anhalten. Allerdings spielt nicht nur die Optik eine große Rolle, sondern auch für was die Fliesen verwendet werden sollen. Je nachdem ob die Fliesen in der Garage oder im Wohnzimmer verlegt werden sollen, müssen Sie auf die Eigenschaften und Beschaffenheiten achten. Dabei ist es wichtig, dass die ausgewählten Fliesen auch die benötigte Belastbarkeit sowie Trittsicherheit haben

Fliese auf Fliesen verlegen

Unterschiedliche Verlegeverfahren

Dämmplatten auf kritischen Untergründen Trittschall und Wärmedämmung bei Kemmler

Der Fachmann unterscheidet zwischen zwei Verlegeverfahren. Eines der Verfahren ist das Floating-Verfahren. Hier wird der Fliesenklebstoff auf den Untergrund aufgetragen und die Fliese in das so gestaltete Kleberbett gelegt. Alternativ steht das Buttering-Verfahren zur Auswahl. Es eignet sich vor allem für das Verlegen von Fliesen mit ungleichmäßiger Dicke. In diesem Fall werden Mörtel oder Klebstoff in der benötigten Dicke auf die Fliese direkt aufgetragen. Vor allem beim Fliesen verlegen im Außenbereich werden die beiden Verlegeverfahren kombiniert, um durch den hohlraumfreien Verbund des Fliesenmörtels mit Untergrund und Fliese das Eindringen von Nässe zuverlässig zu verhindern.

Praktische Hilfsmittel für genaues Arbeiten

Ob Bodenfliese oder Wandfliese: Genauigkeit beim Fliesen verlegen ist oberstes Gebot. Für durchgängig gleich breite Fugen bieten sich Fugenkreuze oder Fliesenkreuze an, die konsequent bei jeder Fliese eingesetzt werden. Nach dem Trocknen des Fliesenklebers lassen sie sich problemlos entfernen. Ein Thema ist das Fliesen verlegen auf Treppen. Hier ist unbedingt darauf zu achten, dass zuerst die Trittfliesen verlegt werden, die um die Stärke der aufrecht stehenden Stoßfliesen über die Stufen stehen. Spezielle Abstandhalter gewährleisten auch hier zuverlässig gleich breite Fugen.

Fliesenkreuze dienen einem gleichmäßigen Fugenbild

Fliesen verlegen mit den richtigen Tricks

fliesen legen tipps und tricks
fliesen dämmen vor dem fliesen legen

Nachdem Sie sich für die richtigen Fliesen entschieden haben, muss die gesamte Fläche von Verschmutzungen durch Fett oder Belagresten sowie losen Teilchen befreit werden. Um eine professionelle Arbeit zu verrichten, ist es wichtig, dass der Boden nicht nur sauber und staubfrei ist, sondern tragfähig und eben. Falls Sie beim Säubern merken, dass der Boden uneben sein sollte, können Sie diesen vor dem Fliesen verlegen mit einer Bodenausgleichsmasse korrigieren. Am besten eignet sich hierfür eine selbstverlaufende Masse. Diese können Sie nach dem Anmischen auf die unebenen Stellen gießen und verteilen. 

Nach der Trockenzeit der Bodenausgleichsmasse erfolgt die Überprüfung des Untergrundes auf seine Saugfähigkeit. Ist diese zu hoch, ist das Auftragen von Tiefgrund erforderlich. Für eine bessere Haftung können Sie auf saugfähigen Untergründen Haftgrund auftragen oder in Räumen mit einer hohen Feuchtigkeit kann der Boden mit einer Abdichtung grundiert werden. Im Anschluss an die eventuell nötige Vorbereitung des Untergrundes erfolgt die Aufteilung der Boden- oder Wandfläche. Bei der Wandfläche wird beispielsweise eine waagerechte Linie auf einem Meter Höhe angebracht. Die Verlegung der Fliesen erfolgt zuerst im Bereich oberhalb dieser Orientierungslinie. Für gerade vertikale Fugen kommt das Senklot zum Einsatz, während die sogenannte Fliesenhexe für die horizontale Fugenlinie verantwortlich ist. Zur Befestigung der horizontalen Richtschnur (Fliesenhexe) muss nach der ersten Fliese in der Reihe die letzte Fliese gesetzt werden.

Beim Verlegen von Fliesen, unabhängig ob Wand- oder Bodenfliesen, ist es von größter Bedeutung, eine tatsächlich ebene Fläche zu erzeugen. Dies geschieht durch das kontinuierliche Nachmessen mit der Wasserwaage. Dabei ist jedoch zu berücksichtigen, dass der Fliesenkleber nur in einer gewissen Zeitspanne Korrekturen erlaubt.

  • unterschieden wird zwischen Buttering- und Floating-Verfahren
  • für durchgängige, gleiche Fugen eignen sich Fugenkreuze
  • Untergrund sollte sauber und tragfähig sein

Weit verbreitetete Verlegetechnik: Parallelverlegung

Die helle Bodenfliese passt gut zu den hellen Möbeln

Für das Fliesen verlegen wird häufig die Parallel- oder Diagonalverlegung angewendet. Vor allem die Parallelverlegung eignet sich sehr gut für Einsteiger und nicht so erfahrene Fliesenleger. Bei der Verlegeart wird von innen nach außen (symmetrisch) gearbeitet. Hintergrund hierfür sind die zugeschnittenen Fliesen, die für den Rand benötigt werden. Mit dieser Verlegeart fällt der Zuschnitt am Rand kaum auf. Sie fangen für das Fliesen verlegen in der Mitte des Raumes an. Wenn die Mitte ermittelt wurde, kann mithilfe von Richtschnüren oder einem gezeichneten Strich diese markiert werden. Nun werden die Fliesen entweder mittig auf der Hilfslinie oder so, dass der innere oder äußere Rand an dieser anliegt, gesetzt. Wird am Ende die Wand erreicht, führen Sie das Fliesen legen an der Wand, entweder nach rechts oder links fort, sodass eine L-Form entsteht.

Diagonalverlegung

Eine etwas kompliziertere, beziehungsweise aufwendigere, Verlegeart ist die Diagonalverlegung, welche häufig Anwendung in quadratischen Räumen findet. Diese eignet sich besonders, wenn Sie Ihrem Raum das gewisse Etwas verleihen möchten. Außerdem ist das die beste Möglichkeit für Räume mit schiefen Wänden, da diese so kaschiert werden können. Zu Beginn ermitteln Sie die Mittellinie und markieren diese. Zusätzlich wird bei der Diagonalverlegung die Querachse ermittelt. Dazu markieren Sie die Diagonalen in einem Winkel von 45 Grad bis hin zur kürzeren Mittellinie. Danach beginnt man mit dem Fliesen verlegen am Mittelpunkt des Raumes, dabei werden die Fliesen Ecke an Ecke angelegt. Die Fliesen, die an der diagonalen Linie entlang verlegt werden, legen Sie nicht Ecke an Ecke, sondern Kante an Kante. 

Sie können sowohl bei der Parallelverlegung, als auch der Diagonalverlegung erst die Fliesen lose verlegen, sodass Sie sich einen Überblick über das Verlegemuster machen und dieses dann markieren. Nachdem Sie die Markierungen gesetzt haben, können die Fliesen wieder abgenommen und der Kleber aufgetragen werden. Ist der Kleber aufgetragen, können die Fliesen gesetzt und mit einem Gummihammer vorsichtig festgeschlagen werden. Achten Sie darauf, dass die Fliesen so verlegt sind, wie sie es geplant haben. Sollten Fliesen einmal schief auf den Kleber gelegt worden sein, können diese vorsichtig angehoben und neu ausgerichtet werden. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass mindestens ein Fugenabstand von 2 mm, bei rektifizierten Fliesen, eingehalten wird, damit beispielsweise Spannungen ausgeglichen werden können.

Diagonalverlegung großer Fliesen

Zum Schluss: Das Verfugen der Fliesen

fliesenfugen ausfugen fugen fliesen verlegen

Wenn das Fliesen verlegen abgeschlossen ist, müssen diese nur noch verfugt werden. Bevor Sie mit dem Verfugen starten, sollten Kleberreste auf den Fliesen entfernt werden und der Kleber vollständig ausgehärtet sein. Dies kann bis zu 24h dauern. Ist die Wartezeit vorüber, können Sie den Fugenmörtel nach der Packungsbeilage anmischen und anschließend auf die Fliesen gießen und mit einem Fugengummi verteilen. 

Weitere Tipps zur Verwendung und eine große Auswahl an Fliesen erhalten Sie gern in Ihrer Fliesen-Kemmler-Ausstellung vor Ort. Vereinbaren Sie hier Ihren Termin.

 

 

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

fliesen verlegen

Fliesen auf Holz verlegen.

Das Kleben von Fliesen auf Holz ist prinzipiell möglich, bedarf aber gewisser Vorarbeiten. Fliesen Kemmler zeigt in diesem Beitrag, wie’s geht.
fliesenuntergrund genau prüfen

Wand spachteln vor dem Fliesenlegen.

Wände sollten vor dem Verlegen von Fliesen ausgeglichen werden, um ein sauberes, perfektes Fliesenbild zu erhalten.
Fliesen kleben

Der richtige Fliesenkleber.

Nicht nur Fliesen und Untergrund sind für eine saubere Verlegung entscheidend - sondern auch der Fliesenkleber.
verlegehilfe zum Zuschneiden der Fliesen

Fliesen zuschneiden.

Bei der Fliesenverlegung sollte beim Schneiden der Fliesen auf eine gute Schneidemaschine geachtet werden. Warum? Erfahren Sie hier.