Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

Der Römische Verband - Beliebtes Verlegemuster aus der Antike für Ihr Heim

Ein Römischer Verband ist ein raffiniertes Verlegemuster mit harmonischer Wirkung und verleiht großen Räumen eine elegante und gleichzeitig lebendige Optik. Dies ist der auf den ersten Blick eher beliebig erscheinenden Anordnung der Fliesen zu verdanken, der jedoch ein ausgeklügeltes geometrisches System zugrunde liegt.
 

Klassisches Gestaltungselement aus der Antike

Als Römischer Verband wird in der Innenarchitektur ein geometrisches Verlegemuster bezeichnet, das sich aus drei oder mehr verschiedenen Formaten von Steinplatten oder Fliesen zusammensetzt. Dabei werden zwei unterschiedliche, nebeneinander angeordnete Verbände zu einem Grundmuster zusammengefügt, das sich über die Gesamtfläche des Raumes unentwegt wiederholt. Den Namen Römischer Verband erhielt das Muster aufgrund der Vermutung, dass in dieser Weise gestaltete Böden im Römischen Reich ihren Ursprung hatten. Kunsthistoriker nehmen an, dass es von den Architekten der Antike entwickelt wurde, um Kosten beim Zuschnitt des Baumaterials einzusparen. Entstanden ist dabei ein optisch anspruchsvolles System, das sich unter designaffinen Menschen mit Sinn für zeitlose Eleganz bis heute größter Beliebtheit erfreut.
 

Römischer Verband perfekt inszeniert

Dieses elegante und verspielte Muster kommt grundsätzlich in Wohnräumen unterschiedlicher Stilrichtungen ebenso gut zur Geltung wie auf Terrassen und anderen Flächen im Außenbereich. Sogar dem Badezimmer oder der Küche verleiht ein Römischer Verband unter bestimmten Grundvoraussetzungen eine extravagante und zeitlose Wirkung, die an die Atmosphäre antiker mediterraner Räume erinnert. Zu beachten ist jedoch, dass das Muster aufgrund der vielen unterschiedlichen Fliesen oder Platten nur auf großen Flächen seine außergewöhnliche Wirkung voll entfalten kann. In kleinen Räumen sollten Sie immer zu gleichgroßen Fliesen desselben Formats greifen, um ein harmonisches Erscheinungsbild zu erzeugen.

  • Verband setzt sich aus 3 oder mehr verschiedenen Formaten zusammen
  • elegantes und verspieltes Muster
  • extravagante und zeitlose Wirkung
  • Verband entfaltet die Wirkung nur in größeren Räumen
     

Die wichtigsten Grundregeln für ein ebenmäßiges Resultat

Haben Sie sich dazu entschieden, Ihren Räumen durch die Verfliesung im Römischen Verband eine dezent antike Atmosphäre zu verleihen, gilt es, einige Regeln zu beachten. Das Muster verlangt danach, auf Kreuzfugen komplett zu verzichten. Fugenlängen von mehr als einem Meter sollten Sie vermeiden, damit das lebendige Spiel mit den unterschiedlichen Formaten perfekt zur Geltung kommt. Achten Sie auch darauf, nie mehr als zwei Fliesen oder Platten mit demselben Format nebeneinanderzusetzen, um das geometrische Muster möglichst abwechslungsreich zu gestalten und den Boden in einem individuellen Charakter erscheinen zu lassen.

Klingt kompliziert? Muss es aber nicht sein. Wir beraten Sie gern. Jetzt Termin vereinbaren!

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Kalibrierte Fliesen.

Weiter zum Thema
Fliesen mit kalibrierten Kanten sind in, denn sie ermöglichen besonders schmale Fugen und damit das flächige Verlegebild, das viele Räume heute so modern und großzügig wirken lässt.

Fliesen im XL-Format.

Mehr erfahren
Große Fliese – große Wirkung. XL-Formate liegen im Trend. Sie erzeugen wenig Fugen und dadurch selbst in kleinen Räumen ein schönes Gefühl von Weitläufigkeit.

Das Kemmler Nivelliersystem XL plan.

Jetzt entdecken
Das Kemmler Nivelliersystem XLplan setzt Ihre Fliesen optimal in Szene. Zuglaschen aus Kunststoff, die zugleich als Abstandshalter dienen, werden in der Fuge unter die Fliesen gebracht und von oben mit Keilen fixiert.

Schöne Zwischentöne: Die richtige Fugenfarbe.

Mehr sehen
Fugen haben großen Einfluss auf die Wirkung Ihrer Fliesen, denn was sich in den Zwischenräumen abspielt, prägt das Gesamtbild mehr, als man denkt.