Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

Schöne Zwischentöne: Die richtige Fugenfarbe

Das Fugenbild

Natürlich kommt es zunächst einmal darauf an, welches Fugenbild beim Verlegen überhaupt erzeugt wird. Verschiedene Verlegemuster  erzeugen ganz unterschiedliche Fugenbilder. Daneben sind natürlich Fliesenformat und Fugenbreite dafür entscheidend, welche Möglichkeiten bei der Gestaltung mit Fugenfarben überhaupt bestehen.

Der Trend geht in den letzten Jahren besonders bei Bodenfliesen eher zu Großformaten, die mit minimaler Fugenbreite verlegt werden. Dadurch entstehen relativ einheitliche Flächen, bei denen die Fugen deutlich weniger zur Geltung kommen. Gerade hier bieten sich aber oft kontrastierende Fugenfarben als interessantes Gestaltungsmittel an, wenn man die ansonsten relativ einheitliche Fläche optisch etwas auflockern möchte.

Alle schauen auf die Fliesen, niemand schaut auf die Fugen. Wie falsch das ist, hat sehr eindrucksvoll der Fliesenfugenhersteller Sopro auf einer Messe bewiesen: Er hat ein immer gleiches Muster aus recht einförmigen schwarz-weißen Mosaikfliesen mit abwechselnden Farben verfugt - und plötzlich wirkte die gesamte Fliesenfläche knallbunt, trotz der eher langweiligen Fliesen. Das zeigt, dass der der Fugenfarbe häufig viel zu wenig Beachtung bei der Gestaltung geschenkt wird - und die Gestaltungsmöglichkeiten, die sich hier bieten meist viel zu wenig ausgenutzt werden.

Aufregend glitzernd

Glitzeroptik sorgt für den ganz besonderen Hingucker. Farbige Fugenmaterialien werden fast ausschließlich für Glasmosaike verwendet, um die Farbe des Glases in ihrer Aussagekraft zu unterstützen.

Ton-in-Ton-Gestaltung

Die Fugenfarbe kann aber nicht nur dazu verwendet werden, um den Fliesenbelag optisch zu beleben - sondern im Gegenteil auch dazu, sie auszugleichen. Vor allem bei Fliesen in kräftigen Farbtönen kann eine Fugenfarbe, die Ton-in-Ton gewählt ist, die Fläche optisch wieder etwas beruhigen und gekonnt ausgleichen. Nicht alles läuft hier auf Kontraste hinaus - kontrastierende Farben sind lediglich ein Mittel der Gestaltung.

Funktionelle Fugen

Neben all der Gestaltung sollte man auch die funktionellen Aspekte des Fugenmörtels nicht ganz aus den Augen verlieren: Schmutz- und wasserabweisende Fugenmörtel sind vor allem für Bad und Küche - die traditionellen Nassbereiche - vorteilhaft. Auch die Struktur des Fugenmörtels, von sehr glatt bis grob-rau, hat einen technischen und optischen Aspekt zugleich.

Eines wird jedenfalls klar: Fugen und Fugenfarbe sollten bei der Gestaltung eines Fliesenspiegels tatsächlich die Aufmerksamkeit geschenkt werden, die sie tatsächlich verdienen.

Wenn Sie Beratung bei der Auswahl der richtigen Fugenfarbe benötigen, stehen Ihnen unsere Experten gerne mit Rat und Tat zur Seite. Zögern Sie nicht und vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Fliesen-Experten - wir sind gerne für Sie da.

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

Hotel Campo Renninigen.

Jetzt entdecken
Relaxed, ganz entspannt: So sollen sich die Gäste im neuen 4-Sterne-Hotel Campo in Renningen fühlen. Der zeitlos moderne Neubau ist auf einem ehemaligem Militärgelände bei Stuttgart entstanden.

Fliesenfarben und ihre Wirkungen.

Mehr erfahren
Trendige Wohnraum-Designs können sehr unterschiedlich sein. Das stellt einen bei der Auswahl der Fliesenfarbe vor ein gar nicht so kleines Problem: Welche Fliesenfarbe für welchen Raum verwenden?

Raumhohes Verfliesen.

Weiter zum Thema
Das Badezimmer – der Ort in dem viel mit Wasser hantiert und gespritzt wird – hier sind Fliesen unvermeidlich.

Verlegemuster mit Fliesen.

Mehr sehen
Gerade dem geeigneten Verlegemuster wird dabei aber oft viel zu wenig Beachtung geschenkt. Lernen Sie in diesem Beitrag die klassischen Varianten einmal genauer kennen.