Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

Unterschied zwischen Wand- und Bodenfliesen

Auf den ersten Blick scheinen sich Wand- und Bodenfliesen zu ähneln. Technisch stimmt das aber keinesfalls - der Unterschied könnte größer nicht sein. Was Bodenfliesen und Wandfliesen jeweils auszeichnet, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Technische Unterschiede

Boden- und Wandfliesen

Technisch gesehen gibt es bereits einen großen Unterschied zwischen Bodenfliesen und Wandfliesen. Da auf Fußböden immer gelaufen wird, sind Bodenfliesen grundsätzlich von höherer Härte und Abriebfestigkeit als Wandfliesen. Bei letzteren ist das nicht nötig, da keinerlei Belastung auftritt, der sie standhalten müssen. Auch in Sachen Rutschsicherheit gibt es Unterschiede: Während Wandfliesen überhaupt nicht rutschfest sein müssen, haben fast alle angebotenen Bodenfliesen wenigstens die Rutschsicherheitsklasse R9. Bei Wandfliesen macht sich gar niemand die Mühe, diese Klasse überhaupt herauszufinden, weil das völlig unnötig wäre. Deshalb ist sie dort auch nicht angegeben.

Der Unterschied

bei der Verlegung

Zunächst einmal ist das Saugverhalten der Fliesen völlig unterschiedlich. Wandfliesen saugen sich an ihrer Position fest, wenn sie ins Kleberbett gedrückt werden. Das Saugverhalten von Bodenfliesen hingegen ist komplett anders - sie saugen sich überhaupt nicht fest und müssen in ihr Kleberbett geklopft werden. Das bedeutet auch deutlich mehr Aufwand. Aufgrund der höheren Härte sind Bodenfliesen auch häufig schwieriger zu schneiden als Wandfliesen. Das gilt natürlich besonders für Feinsteinzeug. In den meisten Fällen wird man für Bodenfliesen ganz andere Werkzeuge benötigen als für Wandfliesen. Auch beim Verfugen spielt das unterschiedliche Wasseraufnahmevermögen der Fliesen eine Rolle: Bei den Wandfliesen mit ihrem hohen Wasseraufnahmevermögen wird ein Fugenmaterial mit normalem Abbindeverhalten verwendet. 

Fazit:

  • Durchwegs höhere Härte und Abriebfestigkeit bei Bodenfliesen
  • Keine Rutschsicherheit bei Wandfliesen, zumindest immer grundlegende Rutschsicherheit bei Bodenfliesen
  • Einfaches Verlegen von Wandfliesen, da sie sich im Kleberbett "festsaugen"
  • Einfacheres Schneiden von Wandfliesen, insbesondere gegenüber Feinsteinzeugen
  • Einfachere und problemlosere Fugengestaltung bei Wandfliesen (höheres Wasseraufnahmevermögen)

 

Wandfliesen am Boden, Bodenfliesen an der Wand?

Natürlich kann man auch Bodenfliesen an der Wand verlegen. Das bedeutet allerdings mehr Aufwand beim Verlegen. Einsetzbar sind sie dort aber problemlos. Umgekehrt allerdings geht das nicht: Wandfliesen dürfen Sie niemals am Boden verlegen. Wenn Sie noch weitere Fragen zu technischen Details von Fliesen haben, vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin mit unseren Fliesen-Experten. Wir sind gerne für Sie da!

Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

In-Fliesen für die Wand.

Mehr erfahren
Mit ihren vielfältigen und pflegeleichten Oberflächen gelten Fliesen in Räumen mit hohen hygienischen Anforderungen, wie Küche und Bad, seit jeher als Wandbelag Nummer 1.

Badrenovierung.

Jetzt entdecken
Eine Badrenovierung ist nicht nur kostspielig, sondern muss gut geplant werden – Fliesen-Kemmler berät Sie gerne bei der Realisierung Ihres neuen Traumbades.

SuperFliesenMarkt - Günstige Fliesen für Profis und Heimwerker.

Mehr sehen
Sie benötigen dringend Fliesen? Diese erhalten Sie in hoher Qualität und zu günstigen Preisen im Mitnahmemarkt von Fliesen-Kemmler.  

Wandfliesen verlegen.

Weiter zum Thema
Um Wandfliesen zu verlegen, beispielsweise in Küche oder Bad, müssen Sie kein Profi sein. Wir geben praktische Tipps zum Fliesen verlegen für Heimwerker.