Flexkleber

Der Flexkleber wird auch Fliesenkleber Flex genannt. Jedoch ist der Fliesenkleber nicht flexibel im Sinne von formbar, wie sein Name vermuten lässt. Sondern er härtet flexibel aus. Das bedeutet, er ist nach der Trocknung weniger starr und kann Spannungen besser ausgleichen sowie Risse und Sprünge vermeiden. Daher eignet er sich gut für große Fliesen. Dazu kommt seine weitere Eigenschaft, die erhöhte Klebekraft. Der Flexkleber gehört zwar zum Zement-Mörtel, enthält jedoch zusätzliche Kunststoffanteile. Dadurch hat er eine höhere Klebekraft. Diese ist zum Beispiel bei Feinsteinzeug wichtig. Das Feinsteinzeug ist dichter. Normale Kleber verbinden sich mit den Poren auf der Rückseite von Fliesen. Diese fehlen beim Feinsteinzeug. Der Flexkleber kann durch seine höhere Klebekraft besser anhaften, ohne sich mit den Poren auf der Rückseite von Feinsteinzeugfliesen verbinden zu müssen.