Zahnkelle

Zum großflächigen Auftragen von Fliesenkleber verwenden professionelle Heim- und Handwerker eine Zahnkelle. Die Kellen sind je nach Ausführung mit einer oder mit zwei gezahnten Seiten ausgestattet. Die Arbeitsfläche ist plan und besteht aus Stahlblech. Bei Profi-Werkzeugen wird rostfreier Edelstahl verwendet, da dieser eine längere Lebensdauer hat. Der Griff ist in der Mitte der Kelle angeschweißt und besteht entweder aus robustem Kunststoff oder aus lackiertem Hartholz. Durch den mittigen Griff ist das Werkzeug einfacher zu führen, schont das Handgelenk und der Fliesenkleber lässt sich gleichmäßig auftragen. Die Rechteckzahnungen sind mit den Bezeichnungen C1 bis C5 gekennzeichnet. Sonderzahnungen tragen die Bezeichnung R1 und R2. Die Zahnungen spielen beim Auftragen des Klebers eine wichtige Rolle, da mit ihnen die Menge des Fliesenklebers einfach reguliert werden kann. Die Zahnkelle sollte nach jedem Einsatz komplett mit Wasser und einer harten Bürste gereinigt werden.