Schiefe Ebene

Die schiefe Ebene ist ein Verfahren zur Prüfung der rutschhemmenden Eigenschaft von Fliesen und deren Verdrängungsraum. Die Rutschhemmung von Fliesen wird durch einen entsprechenden Neigungswinkel getestet und dementsprechend in die Gruppen R9 bis R13 eingeteilt. Bei dem Verfahren der schiefen Ebene begeht eine Prüfperson mit Prüfschuhen in aufrechter Haltung den zu prüfenden Bodenbelag. Der Bodenbelag wurde zuvor mit einem Gleitmittel bestrichen. Dabei geht die Prüfperson in Schritten mit einer halben Schuhlänge vor- und rückwärts. Die Neigung reicht dabei vom waagrechten Zustand bis zum Akzeptanzwinkel. Bei diesem Winkel kann die Prüfperson nicht mehr sicher gehen und beginnt zu rutschen. Ein zu prüfender Bodenbelag wird mehrfach begangen. Aus den einzelnen Werten wird der mittlere Gesamtakzeptanzwinkel berechnet und führt zur Ermittlung des Grades der Rutschhemmung.