Badewanne mit Fliesen befliest
arrow-leftarrow-right

Fliesen-Inspiration: Fliesen für die Badewanne

Moderne und individuelle Bäder leben vor allem von den Ideen der Bauherren. Abseits standardisierter und überall zu findender Lösungen für das Wohlfühlbad gibt es auch die besonderen Möglichkeiten, das Badezimmer nach ganz eigenen Vorstellungen zu gestalten. So ist beispielsweise eine geflieste Badewanne immer individuell und erlaubt unterschiedlichste Varianten der Gestaltung.

Wie Sie eine Badewanne fliesen können, was Sie dazu benötigen und wie der Raum rund um die Wanne komfortabel und schön mit Fliesen gestaltet werden kann, zeigen wir Ihnen in dieser Fliesen-Inspiration. Dabei schlagen wir unterschiedliche Lösungen vor, lassen aber immer auch den Freiraum für Ihre ganz persönliche Idee.

Badewanne fliesen - Warum?

Badewannen aus Stahlblech mit Emaillebeschichtung, Kunststoffbadewannen oder die älteren Modelle aus emailliertem Guss sind Standardlösungen, wie sie in den meisten Badezimmern zu finden sind. Die Vorteile für diese Modelle liegen auf der Hand und finden sich in der einfachen Beschaffung genauso wie in den traditionellen Gewohnheiten oder auch in der vergleichsweise einfachen Montage. Aber bereits nach kürzerer oder manchmal auch nach längerer Zeit der Nutzung zeigen sich auch die Nachteile.

Badewannen aus Metall leiten die Wärme schnell ab, sodass das Badewasser schneller auskühlt. Das verhält sich bei Kunststoffbadewannen aus Acryl zwar etwas anders, aber auch hier zeigen sich nach einem gewissen Nutzungszeitraum die bekannten Probleme. Sowohl Kunststoffoberflächen als auch Emaille-Beschichtungen sind empfindlich für Kratzer und bei emaillierten Stahlwannen platzt nach einem kleinen Ungeschick schnell auch einmal Emaille ab. In der Folge kommt es zu hässlichen Rostflecken und das Erscheinungsbild der Wanne leidet enorm.

Eine innen fachmännisch geflieste Badewanne kennt solche Sorgen nicht und zeigt sich auch nach Jahren intensiver Nutzung noch in ihrer ursprünglichen Schönheit. Darüber hinaus bietet das Badewannen Fliesen eine Vielzahl ganz individueller Gestaltungsmöglichkeiten, wie sie eine Wanne von der Stange nicht kennt.

Nicht zu unterschätzen sind die hygienischen Vorteile. Innen geflieste Badewannen sind deutlich unempfindlicher gegen Verschmutzungen, lassen sich schnell und einfach reinigen und behalten auch nach Jahren ihre eigentliche Farbgebung. Kein Vergilben, kein Rost, keine verkratzten Oberflächen. Das gilt übrigens auch für eingeflieste Wannen, bei denen die Optik hervorragend auf die restliche Badezimmergestaltung abgestimmt werden kann.

Badewanne fliesen, so geht das

Das Einfliesen einer Badewanne lässt sich je nach Form und Größe relativ einfach gestalten. Voraussetzungen und Hilfsmittel dazu sind stabile Wannenträger für Wannen ohne Füße, Wedi-Bauplatten oder auch Vollform-Wannenträger, die bereits fliesenfertig vorbereitet sind. Für das Einfliesen der Wanne ist es immer wichtig, dass ein tragfähiger, fester und bewegungsfreier Untergrund geschaffen wird, auf den dann ein geeigneter Fliesenkleber und die ausgesuchten Fliesen angebracht werden.

Soll die Badewanne auch innen gefliest sein, empfehlen wir als Grundform die Wedi-Badewannenform, die aus demselben Material besteht wie die bekannten Wedi-Bauplatten. Die geflieste Badewanne lässt sich in rechteckigen Formen am einfachsten gestalten, hier können nahezu alle Formen und Größen von Wand- oder Bodenfliesen eingesetzt werden. Wer eine runde Badewanne fliesen will, greift bevorzugt auf Mosaik-Fliesen zurück, da sich diese auch in Rundungen relativ einfach anpassen und verarbeiten lassen. Wichtig ist in jedem Fall die perfekte Abdichtung innen und außen, damit eine absolute Dichtigkeit gewährleistet ist.

Vieles ist mit Fliesen möglich

Die geflieste Badewanne erlaubt viele Gestaltungsvarianten. So können Sie mit großformatigen oder kleinformatigen, glänzenden, matten, einfarbigen, mehrfarbigen Fliesen die Badewanne fliesen und zum Beispiel sogar ein Fliesenmuster an beliebiger Stelle einarbeiten. Auch die Wahl der passenden Fugenbreite bleibt Ihnen überlassen, wobei Sie die Fugen jedoch nicht zu schmal einplanen sollten.

Bei der eingefliesten Badewanne können Sie außen Schrägen und Ausbuchtungen einarbeiten, die es ermöglichen, dass Sie ohne Umstände noch näher an die Wanne herantreten können. Auch Stufen sind möglich, was das Ein- und Aussteigen erleichtert. Zusätzliche Ideen ergeben sich immer um die Wanne herum. Zusätzliche Ablagen lassen sich genauso individuell gestalten wie Verkleidungen für Sanitärrohre oder andere Installationen.

Die Wahl der richtigen Fliese

Eine geflieste Badewanne ist vielleicht nicht für die Ewigkeit gemacht, doch aber für einen sehr langen Zeitraum. Entsprechend gründliche Gedanken sollten Sie sich bei der Auswahl der richtigen Badfliesen machen. Vom Grundsatz her können Sie mit jeder Fliesensorte eine Badewanne fliesen. Keramikfliesen und Feinsteinzeugfliesen eignen sich natürlich vom Material her besser als Steingutfliesen, sind aber meist etwas kostenintensiver. Die Oberfläche sollte nicht zu rau aber dennoch auch unter Wasser möglichst rutschhemmend sein. Sehr poröse Fliesen eignen sich weniger, da sich hier schnell auch Keime ansiedeln können. Diese Gefahr besteht bei glasierten Fliesen kaum.

Bei der Auswahl der Farben achten Sie darauf, dass die Fliesen innen und außen gut zum gesamten Badezimmer passen. Dabei kann die geflieste Badewanne innen eine andere Farbe haben als außen. Auch der Einsatz unterschiedlicher Farben, beispielsweise im regelmäßigen Wechsel, ist möglich. Jedoch sollten Sie sowohl bei der Farbwahl als auch beim Fugenmuster darauf achten, dass die Gesamtwirkung nicht zu unruhig wird.

Unsere Experten beraten Sie online und in unseren Filialen gern dazu, wie Sie eine geflieste Badewanne gestalten können und was Sie konkret dafür brauchen. Jetzt sind Ihre Ideen gefragt, wenn Sie Ihre Badewanne fliesen und damit einzigartige Gestaltungswünsche umsetzen wollen.