Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

Druckfestigkeit

Die Fähigkeit von Fliesen oder Steinzeug äußeren Druckbelastungen zu widerstehen, wird Druckfestigkeit genannt. Diese Festigkeit wird in der Einheit Newton pro Quadratmillimeter angegeben. Bei der Überschreitung der jeweiligen Druckfestigkeit einer Fliese wird diese beschädigt oder zerstört. Fliesen haben im Vergleich zu anderen Bodenbelägen eine sehr hohe Festigkeit. So können die Druckfestigkeiten von unterschiedlichem Steinzeug Werte zwischen 300 und 500 Newton pro Quadratmillimeter und mehr betragen. Damit haben Fliesen in der Regel eine weitaus höhere Druckbeständigkeit als der Boden, auf dem sie verlegt sind. Zur Bewertung der Festigkeit eines Bodengesamtsystems sind Fliesen und Unterbau gemeinsam zu bewerten, wobei dem Unterbau aufgrund der geringeren Festigkeit der maßgeblichere Teil zukommt. Deshalb ist beim Verlegen der Fliesen darauf zu achten, dass der Bodenuntergrund als schwächerer Teil entsprechend behandelt oder vorbereitet wird. Eine Veränderung der Bindemittelbeigabe beim Estrich, eine manuelle und mechanische Verdichtung des Mörtels und dessen Wasser-/Zementmischverhältnis beeinflussen die Festigkeit des Fliesenuntergrunds .