Weitere Kategorien

spinner

Filter

Weitere Produkte anzeigen

Alles im Reinen – stark verschmutzte Fliesen reinigen

Ob Wandfliesen oder Bodenfliesen – Fliesen sind praktisch und schön anzusehen. Allerdings nur, wenn sie auch wirklich sauber sind. Zwar sind die Fliesen an sich einfach zu reinigen, doch bei starker Beanspruchung kann es auch zu entsprechenden Verschmutzungen kommen. Dazu sammelt sich gerade in den Fugen gerne Schmutz. Auch Kalkablagerungen sind für Fliesen typisch. Damit immer alles im Reinen ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber von Fliesen-Kemmler, wie Sie ihre Fliesen pflegen und stark verschmutzte Fliesen reinigen.

Vorbeugung: starke Verschmutzungen vermeiden

Es ist durchaus möglich, die Fliesen so zu pflegen, dass es gar nicht erst zu starken Verschmutzungen kommt. Das gelingt bereits dann, wenn Sie die Fliesen in regelmäßigen Abständen reinigen. Bei Fliesen müssen Sie keine Angst haben, dass Sie diese zu oft putzen. Da gibt es zum Holz- oder Parkettboden durchaus einen Unterschied. Generell sollten Sie es so handhaben, dass Sie Wand- und Bodenfliesen mindestens einmal in der Woche feucht wischen. Dann setzen sich Verschmutzungen nicht fest und die Fliesen behalten über lange Zeit ihre ansprechende Optik.

Verschmutzte Fliesen reinigen – Reinigungsmittel statt Hausmittel?

Es gibt viele teure Spezialreiniger für Fliesen. Nicht immer ist der Preis ausschlaggebend. Seien Sie aber vorsichtig mit Hausmittel, um Verschmutzungen effektiv zu beseitigen. Sie müssen unbedingt darauf achten, um welches Material es sich bei den Fliesen sowie den Fugen handelt. Für eine schonende Reinigung ist ein professionelles Reinigungsmittel empfehlenswert. Es kommt auch ein bisschen auf das Alter und die Art der Verschmutzung an. In Bädern sind beispielsweise Kalkflecken oftmals ein Problem. Fliesenböden im Flur oder in der Küche sind dagegen ganz anderen Belastungen ausgesetzt.

So reinigen Sie stark verschmutzte Wand- und Bodenfliesen

Für das Reinigen der Bodenfliesen bietet sich ein Schrubber an, der bestenfalls mit einem Lappen aus Baumwolle ausgestattet ist. Eine klassische Wurzelbürste bietet sich hervorragend dazu an, Flecken zu entfernen. Darüber hinaus können Sie aber auch einen Dampfstrahler verwenden. Denn der heiße Dampf ist besonders effektiv und gleichzeitig schonend für die Fliesen. Das Reinigungsmittel muss nicht aggressiv sein. Sie können das Wischwasser beispielsweise auch mit einem herkömmlichen Geschirrspülmittel anrühren. Kalkflecken lassen sich eher mit säurehaltigen Mitteln entfernen. Das geht zum Beispiel auch mit Orangenschalen oder Zitronenschalen. Eventuell können Sie auch einfach Zitronensäure verdünnen. Das wohl bekannteste und zugleich beliebteste Hausmittel ist Essig. Allerdings ist der Geruch hier eher gewöhnungsbedürftig. Doch Vorsicht: Auch wenn diese Hausmittel kurzfristigen Erfolg versprechen, können diese Ihre Fliesen auch beschädigen. Wir empfehlen Ihnen zur Schonung Ihrer Fliesen grundsätzlich zu einem Reiniger zu greifen.

Verschmutzungen aus den Fugen entfernen

Die Fliesenfugen sind oftmals eine echte Herausforderung, wenn es um die Reinigung geht. Das Problem hierbei ist, dass Fugen sozusagen kein homogenes Material sind. Der Fugenmörtel reißt mit der Zeit und wird dazu auch noch brüchig. Genau in diesen Rissen sammeln sich Wasser und Schmutz. Wenn Sie diesen Dreck nicht entfernen, wirken die Fugen automatisch unansehnlich. Praktisch ist beispielsweise eine Fugenbürste. Damit können Sie die Fugen relativ einfach säubern und gleichzeitig pflegen.

Frisch verlegte Fliesen reinigen – die richtige Fliesen-Erstreinigung

Das Verfugen von frisch verlegten Fliesen zieht in den meisten Fällen einen unansehnlichen Zementschleier nach sich. Genau diesen Schmutz müssen Sie jedoch entfernen, was allerdings auch eine gewisse Herausforderung darstellt. Insbesondere die Wahl des richtigen Reinigungsmittels ist entscheidend. Die meisten Schäden beim Entfernen des Zementschleiers entstehen, weil das falsche Putzmittel genutzt wird. Hierbei kommt es auf die Art der Fliesen an. Möchten Sie frisch verlegte Fliesen reinigen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Schon kurz vor dem Ende des Verfugens können Sie Vorarbeit leisten. Ziehen Sie mit der Gummilippe, mit der Sie die Fugenmasse aufgebracht haben, direkt nach dem Verfugen über die Fliesen und entfernen Sie so den Überschuss.
  • Spülen Sie die Gummilippe mit klarem Wasser aus und wiederholen sie den Vorgang.
  • Nehmen Sie nun einen nassen Schwamm zur Hand und führen Sie die zweite Reinigung durch. Dabei sollten Sie den Schwamm ständig ausspülen und möglichst gründlich vorgehen.
  • Nun verwenden Sie ein nasses Microfasertuch. Mit diesem können Sie die Fliesen reinigen. Umso weniger Fugenmasse auf den Fliesen zu sehen ist, umso trockener kann das Tuch sein.
  • Abschließend nehmen Sie ein handfeuchtes Microfasertuch und trocknen die Fliesen vorsichtig. Schauen Sie gerne aus unterschiedlichen Perspektiven auf die Fliesen und prüfen Sie, ob Sie irgendwo Fugenmasse finden.

Bei Fragen und anderen Anliegen stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung. Nehmen Sie direkt Kontakt zu uns auf!