Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

Reisen mit Fliesen: Paris

Eiffelturm, Montmartre, Champs-Élysées: Wer an Paris denkt, hat schnell die weltberühmten Bilder im Kopf. Doch die Seine-Metropole hat auch jenseits der touristischen Hotspots einiges zu bieten. Einen ihrer schönsten Schätze gibt es sogar unter der Erde zu entdecken: die Metro, in der ganz nebenbei Fliesen eine wichtige Rolle spielen.

Savoir-vivre an der Seine

Natürlich geht man zum Sightseeing am besten gestärkt – und zum Glück ist Paris eine Stadt für Genießer. Die französische Küche gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und kann in der Hauptstadt vom kleinen Bistro bis zum Nobelrestaurant in allen Facetten und Preisklassen zelebriert werden. Immer eine Sünde wert sind dabei die Süßspeisen der Stadt: Petit Four, Macaron, Éclair. So verführerisch, wie die Namen klingen, ist das traditionelle Gebäck, das man gerade in den kleinen Confiserien im Montmartre so stilecht genießen kann. Ein wahres Eldorado süßer Genüsse haben wir für Sie in der Rue Caulaincourt entdeckt. Dort verwöhnen Sie in der ehemaligen „Boulangerie du Moulin de La Galette“ Boris Lumé und seine japanische Frau Mihona mit traumhaften Milles Feuilles à la Vanille, köstlicher Tarte au Chocolat und traditionellen Backwaren aus Fernost. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es auf Facebook: www.facebook.com/borislapatisserie

Doch unser Geheimtipp verzaubert nicht nur kulinarisch. Sehenswert ist der hübsche Laden vor allem auch wegen seines nostalgischen Interieurs mit handbemalten Fliesenbordüren und klassischen Achteck-Fliesen mit kleinen farbigen Einlegern, wie sie gerade wieder Trend sind.

Cervatto

Die Bunte: Unsere Feinsteinzeugserie in bis zu 48 Farben

Stellen Sie sich diese zeitlos schöne Steingutfliese nur einmal mit schwarzen Ecken vor – schon haben Sie Pariser Flair pur!

Zur Fliese

Auf den Spuren von Degas „& Co.“

Ist man erst einmal im Montmartre, dem berühmten Künstlerviertel am Fuß von Sacré-Cœur, empfiehlt sich ein Besuch der vielen Floh- und Trödelmärkte der Stadt. Schließlich gilt etwa der „Puce de Saint-Ouen“ zwischen Porte de Saint-Ouen und Porte de Clignancourt mit mehr als 1 700 Händlern als größter Flohmarkt der Welt. Hier gibt es Antiquitäten, Vintage-Schmuck und Design zu entdecken, während keinen Steinwurf entfernt die großen Museen der Stadt ihre Kunstwerke präsentieren. Louvre, Musée d’Orsay, Centre Pompidou: Jeder kennt sie. Doch wussten Sie, dass zum Beispiel im Louvre neben der weltbekannten Mona Lisa auch wertvolle Fliesen aus dem Osmanischen Reich zu bewundern sind? Seit Ende 2012 werden die farbenprächtigen Schönheiten jetzt unter einem geschwungenen Glasdach in der neuen Abteilung für Islamische Kunst gezeigt – und geben mit ihren filigranen Mustern und sagenhaften Motiven ein bis heute faszinierendes Zeugnis türkischer Fliesenkunst aus dem 15. bis 16. Jahrhundert.

Wer sich dagegen mehr für die Künstler unserer Zeit interessiert, hat in Paris ebenfalls viel zu sehen, denn er findet auf den Champs-Élysées die großen Flagship-Stores der berühmten Mode- und Schmuckdesigner von Cartier bis Vuitton – ausgestattet zum Beispiel mit Trend-Fliesen in Betonoptik wie die angesagte Swarovski-Boutique mit ihrer spektakulären Treppe aus Tausenden kleiner Swarovski-Kristalle.

Rapone

Seidenmatte Bodenfliese mit Glittereffekt

Ein Traum in Grau ist diese seidenmatte Bodenfliese mit feinem Glittereffekt. Sie bringt den Star-Appeal der Stadt von Coco Chanel und Yves Saint Laurent direkt zu Ihnen nach Hause.

Zur Fliese

Faszination im Untergrund

Vom Prachtboulevard der Seine-Metropole geht es hinab in die Metro. Die berühmte Pariser U-Bahn wurde exakt im Jahr 1900 eröffnet und begeistert bis heute mit ihrem ganz besonderen Charme. Kein Wunder: Speziell in Paris war man sich der Außenwirkung der neuen Fortbewegungsmöglichkeit bewusst, so dass eigens für sie eine rechteckige Fliese mit abgefasten Kanten entworfen wurde. Seither sorgt die Metro-Fliese für einen Hauch von Art déco im Untergrund und macht jede unterirdische Stadtrundfahrt zur reinsten Kultur-Tour. Besonders sehenswert ist dabei die Linie 1 von La Defense zum Château de Vincennes.

Neben den historischen Haltestellen lohnt sich auf dieser Strecke auch, die Station Concorde zu besuchen. Sie wurde 1989 zum 200. Jahrestag der Französischen Revolution teilweise neu gestaltet, ist der Tradition gefliester U-Bahn-Wände jedoch buchstäblich treu geblieben: Auf die Fliesen der Station wurde Letter für Letter die komplette Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte von 1789 aufgebracht. Privat wird heute dagegen vor allem die klassische Metro-Fliese mit Schliff gern verlegt, die so – besonders in zeitlos elegantem Schwarz-Weiß – Pariser Chic in Küche, Bad und Wohnbereich bringt.

Paris

Metro-Fliese

Dezenter Luxus und ein Hauch Nostalgie – das sind die Zutaten, aus denen diese Fliese gemacht ist. Mit ihrer glänzenden Oberfläche und dem kunstvollen Facettenschliff zaubert sie ein Gefühl von klassischer Eleganz in jeden Raum. Très jolie!

Zur Fliese

Sehenswerte Fliesen in Paris

Boulangerie du Moulin de La Galette

48 Rue Caulaincourt, 75018 Paris

Webseite

Musée du Louvre

Abteilung für Islamische Kunst, 75058 Paris

Webseite

Swarovski Store

146 Avenue des Champs-Élysées, 75008 Paris

Webseite

Metro-Linie 1

La Defense – Château de Vincennes, über Champs-Élysées, Concorde, Musée du Louvre

Webseite